Jede Übersetzung ist anders – das ist keine große Entdeckung. Es ist bekannt, dass jede Branche sich nach den eigenen Regeln richtet und es von der Art des übersetzenden Textes abhängt, was für eine Herangehensweise und was für einen Wortschatz man wählen muss.

Patente sind hier eine sehr spezifische Gruppe der Übersetzungen. Das sind Texte, die mit zwei Bereichen zu tun haben, und zwar mit der technischen Sprache und der juristischen Sprache. Der Übersetzer, der sich mit der Übersetzung von der Patentvalidierung beschäftigt, muss sowohl ein Spezialist in der Branche des bestimmten Patents sein als auch den spezifischen „Patentslang” können. Dazu gibt es noch das Kern.

Worum geht es?

Die Autoren der Erfindungen zusammen mit den Patentanwälten, die sie vertreten, bemühen sich bedeutend darum, dass ihre Patentanmeldungen eine möglichst breite Anwendung haben und gleichzeitig nicht zu viele Informationen und präzise Daten verraten, damit die potenziellen Konkurrenten Wissen und Inspirationen aus den allgemein erhältlichen Patentveröffentlichungen nicht einholen können. In der Folge werden die Patenttexte meistens in einer unverständlichen Sprache geschrieben; sie enthalten ebenfalls nicht genügend technische Daten und deshalb sind sie für einen unbeteiligten Fachmann nicht verständlich. Sie verbinden die Sprache der Branche und die juristischen Sprache.

Das klingt schrecklich, oder? Glücklicherweise kann man sogar an solche schwierigen Aufgaben herangehen, was wir mit Erfolg seit Jahren im Übersetzungsbüro Diuna machen. Ein Schlüssel für unseren Erfolg ist eine enge Zusammenarbeit mit Patentanwälten, die uns ermöglicht hat, unser Wissen über den Aufbau der Patentanmeldungen zu vertiefen, die in der Branche geltende, typische Jurasprache kennenzulernen und im Falle von Zweifel – einen Rat bei ihnen einzuholen oder sich von ihnen beraten zu lassen. Deshalb weiß jeder von unseren Übersetzern, was die Patenttexte betrifft, dass eine Bohrvorrichtung keine Bohrmaschine und Schmiermittel kein Schmierfett werden kann und Patentansprüche keine grammatischen Sätze sind. Wir wissen, wenn wir das Wort „charakteristisch” oder die Formulierung „es ist dadurch gekennzeichnet, dass” verwenden; erinnern wir uns daran, dass Gegenstand der Erfindung die Art  und nicht die Methode ist und dass wir die Entdeckungen im Patent nicht einschließen. Auf der anderen Seite haben wir unter unseren Mitarbeitern Spezialisten aus den verschiedensten Bereichen der Technik und wir bemühen uns darum, dass technische Texte von Experten übersetzt werden, die verstehen, worin die einzelnen Erfindungen bestehen. Und das ist oft nicht so offensichtlich, wie es zu sein scheint.

Das nächste Problem in Bezug auf die Übersetzung von der Patentvalidierung ist, dass die Erfinder aus der ganzen Welt kommen und alle Patenttexte, die in der EU gültig sind, in einer der drei Sprachen (Englisch, Französisch oder Deutsch) veröffentlicht werden müssen. Dies führt oft zur Situation, in der wir auf einen von einem Chinesen auf Englisch geschriebenen Text oder einen von einem Italiener auf Französisch geschriebenen Text treffen. Das Bewusstsein, dass eine solche Situation stattfand, lässt uns flexibler mit der „sprachlichen” Seite vom Text umgehen– wir sind uns dessen bewusst, dass es eventuelle linguistische Fehler im Original gibt. Der langjährige Kampf mit solchen sprachlichen Fehlern hat uns ermöglicht, die Absichten der Autoren fast perfekt zu erraten; auch wenn die Sprache, in der der Text geschrieben wurde, nicht ideal ist. Auch die Gewandtheit die im Internet verfügbaren Patentdatenbanken zu durchsuchen, damit wir in der Quelle eventuelle Zweifel prüfen oder eine Patentfamilie finden können – oft in anderen Sprachversionen, hat uns nicht nur einmal ermöglicht zu verstehen, worin die Erfindung besteht. hat  uns einen Zugang zu einer lesbareren Version der Figuren geschaffen, die zur Validierung beigefügt werden.

Wir sind uns auch dessen bewusst, dass es im Falle von den Erfindungen sehr wichtig ist, die Begriffe konsequent zu verwenden. Dadurch, dass die Übersetzer im Übersetzungsbüro Diuna Glossare gewohnheitsmäßig und laufend bei der Übersetzung von jedem Text schaffen, können sie sich an die einmal anerkannten Übersetzungen der Begriffe halten. Deshalb kann der Kunde sich immer sicher sein, dass der Text einheitlich übersetzt wird und falls eine andere Übersetzung des angegebenen Begriffs ausgewählt wird, dann kann man sie einfach im Text finden und entsprechend ersetzen.

Und was genauso wichtig ist oder sogar das Wichtigste, ist die Tatsache, dass wir bei der Übersetzung der Beschreibungen von Erfindungen ständig uns daran erinnern, dass die Hauptaufgabe des Übersetzers im Falle der Validierung die wörtliche Übersetzung und nicht die Textinterpretation ist.. Wir sind uns dessen bewusst, dass unsere Rolle sich hier auf ein Minimum beschränkt – ein Eingreifen des Übersetzers in den Text sollte überhaupt nicht sichtbar sein. Manchmal, schweren Herzens, übersetzen wir inhaltliche Fehler, die der Text enthält – wir wissen, dass unsere Rolle es ist, sie nur zu markieren und nicht zu korrigieren. In einer solchen Situation benachrichtigen wir immer den Kunden über die Fehler im Original; über einen eventuellen Eingriff in den Text entscheidet aber immer der Patentanwalt, der für den Text verantwortlich ist.

Und der letzte Aspekt– unser Ziel ist es, jeden Tag unsere Übersetzungsfähigkeiten zu verbessern. Wir besprechen immer gerne die Aufträge mit unseren Kunden, erforschen Fachliteratur, akzeptieren in Demut jede Kritik und streben danach, dass wir unser Team immer um Fachmänner aus den verschiedenen Bereichen wie z.B. Mechanik, Pharmazie, Medizin, Elektronik oder Chemie erweitern. Wir versuchen die Spezialisten mit der Spezifität der Patentenwelt vertraut zu machen, damit sie die alltäglichen Probleme mit der Übersetzung der Patentbeschreibungen mit dem vollem Bewusstsein über die Komplexität des Problems angehen können.

Das alles bedeutet, dass wir innerhalb der letzten 7 Jahre die Erfahrung gesammelt haben, die uns ermöglicht, Ihnen Übersetzungen von Patenttexten von höchster Qualität zu liefern. Wir hoffen, dass die Zusammenarbeit zwischen den Patentanwälten und dem Übersetzungsbüro Diuna sich weiter festigen wird und das bereits entwickelte Vertrauen uns eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit ermöglichen wird.

Anna Kolasa – Diuna LSP Partner

 

 

Our customers:

Language selection